Profil anzeigen

Bürgermeister-Wahlkampf in KW ++ Streit um Kreisumlage in TF ++ Schüsse in Luckenwalde

MAZ Berliner RingMAZ Berliner Ring
Liebe Leserinnen und liebe Leser,
ich freue mich, dass wir uns hier begegnen. Dies ist die erste Ausgabe des neuen Newsletters der Märkischen Allgemeinen Zeitung, „Berliner Ring“. Wir berichten für Sie aus den Landkreisen Teltow-Fläming und Dahme-Spreewald. Und ich freue mich, dass wir nun einen weiteren Weg gefunden haben, um miteinander ins Gespräch zu kommen.
In diesem Newsletter werden wir Ihnen immer freitags Nachrichten und Geschichten aus der Region bieten. In der Premieren-Ausgabe spielt der Wahlkampf in Königs Wusterhausen natürlich eine besondere Rolle. Sie finden hier die Links zu den Porträts der vier Kandidaten. Wir bieten zudem stets weitere Nachrichten und mit dem „Aufreger der Woche“ den kostenlosen Zugriff auf einen Beitrag, der in der ablaufenden Woche in besonderem Maße für Diskussionen sorgte. Diesmal geht es um den Schallschutz am BER.
Dazu kommen Bild der Woche, Lieblingsplatz und weitere, künftig auch wechselnde Rubriken. Scrollen Sie einfach und begeben sich auf eine Entdeckungsreise durch Teltow-Fläming und Dahme-Spreewald. Und – was uns besonders wichtig ist – nehmen Sie mit uns Kontakt auf: Für Ihre Kritik und Ihre Anregungen sind wir stets dankbar.
Aber jetzt erst mal viel Vergnügen beim Lesen des Newsletters und unserer Artikel!
Herzliche Grüße
Ihr Ekkehard Freytag
Haben Sie Anregungen, Kritik oder ein Thema, über das wir berichten sollen? Schreiben Sie mir gern an ekkehard.freytag@maz-online.de
***
Per Klick aufs Bild geht es zum großen Immobilien-Spezial der MAZ.
Per Klick aufs Bild geht es zum großen Immobilien-Spezial der MAZ.
***
Corona-Überblick

Die Zeichen stehen weiter auf Entspannung: Die Sieben-Tage-Inzidenz in Dahme-Spreewald und Teltow-Fläming lag in dieser Woche stabil und deutlich unter 35. Die weiteren Corona-Lockerungen, die mit dem heutigen Tag in Kraft treten, können also kommen - dazu zählt die Öffnung von Schwimmbädern, Hotels und Pensionen. Auch Jahrmärkte und Ausstellungen sind wieder erlaubt.
Obwohl etwa für Schwimmbäder oder Fitnessstudios negative Corona-Tests vorgelegt werden müssen, ist die Nachfrage nach den Schnelltests zurückgegangen. Im Landkreis Teltow-Fläming verkürzen daher einige Testzentren in der nächsten Woche ihre Öffnungszeiten.
Der lang erwartete digitale Impfpass hält hingegen die Apotheken in beiden Landkreisen auf Trab. Warum das so ist und wie die Vorbereitung für das wichtige Dokument in der Region laufen, können Sie hier für Teltow-Fläming und hier für Dahme-Spreewald nachlesen.
Der Stand zur Corona-Lage am 10. Juni:
Sieben-Tage-Inzidenz:
  • 11,7 in Dahme-Spreewald
  • 16,5 in Teltow-Fläming
Seit Montag wurden Teltow-Fläming acht Corona-Neuinfektionen gemeldet, in Dahme-Spreewald waren es zwölf. In Teltow-Fläming starben zwei weitere Personen im Zusammenhang mit dem Coronavirus.
***
Die Nachrichten der Woche

Wahlkampf in Königs Wusterhausen: In Königs Wusterhausen geht das Rennen um die Besetzung des Bürgermeisterpostens in die heiße Phase. Die lange Vorgeschichte und das Personal versprechen eine spannende Zeit, bis die Wähler am 4. Juli an die Urnen gehen. Für die Stadt geht es um viel bei der Wahl - welche Kandidaten zur Wahl stehen, die Hintergründe und Perspektiven hat MAZ-Redakteur Oliver Fischer zusammengestellt.
Und das sind die Kandidaten im MAZ-Porträt:
Kandidat der FWKW: Swen Ennullat
Die Bündnis-Kandidatin: Michaela Wiezorek
Der Kandidat von "Die PARTEI": Patrick Franke
Die Kandidatin der Frauenliste: Birgit Uhlworm
Weitere Schlagzeilen aus der Region:

Streit um Kreisumlage in Teltow-Fläming: Trebbins Bürgermeister Thomas Berger ruft zum Dialog auf
Kampf um Grundzentren
Großeinsatz in Wünsdorf: Suche nach einem Mädchen wirft Fragen auf
Zwei Festnahmen bei Zollkontrollen in Königs Wusterhausen und Wildau 
AfD-Kandidat in Jüterbog siegt gegen SPD-Mann
Luckenwalde: Schüsse auf Telefongeschäft am Boulevard
***
Aufreger der Woche

In dieser Rubrik präsentieren wir Ihnen jede Woche eine unserer MAZplus-Geschichten, die besonders viel diskutiert wurde, und schalten sie zur kostenlosen Lektüre für Sie frei. Diese Woche ist es der Artikel über den 87-jährigen Klaus Graebert aus Blankenfelde, der seit Jahren für mehr Ruhe in seinen vier Wänden kämpft:
Flughafen BER: Das lange Warten auf den Schallschutz in Blankenfelde
***
Das Bild der Woche

Die Fahrradboxen am Luckenwalde Bahnhof. Foto: Victoria Barnack
Die Fahrradboxen am Luckenwalde Bahnhof. Foto: Victoria Barnack
Nein, das sind weder gestapelte Klohäuschen noch Schulcontainer. Diese türkisfarbenen Kästen sind ein Zeichen für die Mobilitätswende in der Region. Mit abschließbaren Fahrradboxen will man in der Stadt Luckenwalde mehr Menschen aufs Rad bringen und Pendler animieren, zur Bahn zu strampeln und nicht mit dem Auto dorthin zu kommen. Warum diese 75.000 Euro teure Anlage bisher aber noch nicht genutzt werden kann und warum bereits jetzt Kritik laut wird, hat MAZ-Redakteurin Elinor Wenke diese Woche aufgeschrieben.
***
Nachrichten-Radar

Was die nächsten Tage wichtig wird:
  • Corona-Lockerung: Endlich kann der Badespaß in der Region wieder beginnen und auch Wellness-Suchende haben Grund zur Freude: Thermen und Spaßbäder dürfen ab heute wieder öffnen - doch manche warten auf den Start bis zur neuen Woche. In der Region öffnen heute und in den kommenden Tagen zum Beispiel die Fläming-Therme in Luckenwalde (11. Juni), das Tropical Islands (12. Juni) und das Wildorado in Wildau (14. Juni) nach monatelangem Lockdown wieder ihre Türen. Wer in diesen oder anderen Brandenburger Bädern abtauchen will, der muss allerdings die Hygienebestimmungen und Corona-Auflagen beachten - dazu zählen unter anderem ein negativer Coronatest oder Zweifach-Impfung sowie eine vorherige Terminbuchung.
***
Der Wetterausblick

Sobald das Wochenende in greifbare Nähe rückt, schreitet Karl-Heinz Krebs zur Tat. Er ist der MAZ-Wetterexperte für Dahme-Spreewald und Teltow-Fläming. Er beobachtet die aktuellen Vorhersagen, wertet sie für die MAZ-Leser aus und verrät, ob auch der Hundertjährige Kalender die passende Wetterweisheit parat hat - in dieser Woche lautet die Prognose des Hundertjährigen Kalenders: „Schwül, mit gelegentlichem Regen“. Ob sich das bewahrheiten soll, hat Karl-Heinz Krebs aufgeschrieben:
Mit Klick aufs Bild geht es zum Wochenend-Wetter für die Region.  Foto: dpa
Mit Klick aufs Bild geht es zum Wochenend-Wetter für die Region. Foto: dpa
***
Wohin am Wochenende?

Beste Aussichten für das Wochenende - und dank sinkender Coronazahlen und der mittlerweile in Kraft getretenen Lockerungen nimmt auch das Angebot an Veranstaltungen und Freizeitmöglichkeiten wieder zu.
In Dahme-Spreewald und Teltow-Fläming wird am Samstag und Sonntag zum Beispiel zur Brandenburger Landpartie geladen, die spannende Einblicke in die Landwirtschaft der Region gewährt. Mit dabei ist zum Beispiel auch der Weinbauverein Bestensee. Und wir haben für Sie einen Überblick über das weitere Programm und die teilnehmenden Betriebe zusammengestellt.
Bilder von Emily Pütters werden derzeit in Wünsdorf ausgestellt. Foto: privat
Bilder von Emily Pütters werden derzeit in Wünsdorf ausgestellt. Foto: privat
Und wer das Wochenende zum Ausflug in den Spreewald nutzen möchte, der kann in Schlepzig das gerade eröffnete Aquamediale Kunstfestival erleben - und das vom Kahn aus.
Soll es lieber etwas auf die Ohren sein? Auch Konzerte stehen wieder auf der Tagesordnung. Am Wochenende zum Beispiel mit Konzerten von Alle Farben (11. Juni) und Max Mutzke (13. Juni) bei der Open-Air-Reihe “Unter Freiem Himmel” auf dem Gelände des Schönefelder Autokinos.
Noch nichts Passendes gefunden? Dann stöbern Sie doch mal hier in unseren kostenlosen Veranstaltungstipps für dieses Wochenende:
Das ist los in Teltow-Fläming und Dahme-Spreewald
***
Mein Lieblingsplatz

Sonne satt, blauer Himmel, blühende Landschaften - da bekommt man leicht Lust, ins Grüne zu radeln, zu laufen oder zu paddeln. Für viele gehört zu einem gelungenen Ausflug auch ein leckeres Picknick dazu. Und in Dahme-Spreewald und Teltow-Fläming gibt es reichlich Orte, um selbst die Rast zum Erlebnis zu machen.
MAZ-Reporterin Nadine Pensold, die vorwiegend aus den ZEWS-Gemeinden und Königs Wusterhausen berichtet, packt den Picknickkorb gerne auf der Streuobstwiese im Tiergarten zwischen Königs Wusterhausen und Neue Mühle aus. Diese befindet sich direkt am Tiergarten-Rundwanderweg. Auf der weitläufigen Wiese gibt es verschiedene Sitzmöglichkeiten und auch überdachte Bänke und Tische. Und auf dem Weg dorthin oder nach der Pause kann man gleich noch einen Skulpturenpfad und Naturlehrpfad entdecken.
Die Streuobstwiese im Tiergarten von Königs Wusterhausen. Foto: Nadine Pensold
Die Streuobstwiese im Tiergarten von Königs Wusterhausen. Foto: Nadine Pensold
Wo breiten Sie gerne Ihre Picknickdecke aus? Egal ob Blumenwiese, Waldlichtung, Aussichtsturm oder Parkbank, greifen Sie zur Kamera und halten Sie Ihren Lieblings-Picknickplatz fest. Schreiben Sie uns gern ein paar Zeilen dazu und senden Sie ein Foto an desk.df@maz-online.de. Die schönsten Aufnahmen und Tipps, wo man sich unter freiem Himmel Stulle, Kuchen und Apfelschnitzen schmecken lassen kann, stellen wir demnächst in einem MAZ-Artikel zusammen.
***
Per Klick aufs Bild geht es direkt zum kostenlosen Kreuzworträtsel.
Per Klick aufs Bild geht es direkt zum kostenlosen Kreuzworträtsel.
Haben Sie schon gehört? Bei der MAZ können Sie jetzt jeden Tag online kostenlos ein neues Kreuzworträtsel lösen. Außerdem gibt es täglich drei neue Sudokus und immer Sonntags ein neues kniffliges Bilderrätsel. Schauen Sie doch mal rein! Wir wünschen viel Spaß beim Rätseln!
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.