DHL-Mega-Paketzentrum in Ludwigsfelde eröffnet ++ Zernsdorfer Viertklässler müssen umziehen ++ Frust über strenges Baurecht in Radeland

#52・
54

Ausgaben

Abonnieren Sie unseren Newsletter

By subscribing, you agree with Revue’s Nutzungsbedingungen and Datenschutzbestimmungen and understand that MAZ Berliner Ring will receive your email address.

Partner Im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Partner Im RedaktionsNetzwerk Deutschland
MAZ Berliner RingMAZ Berliner Ring

Liebe Leserinnen, liebe Leser,
wir können jetzt günstig Bahn fahren - drei Monate mindestens. Und wir können günstiger tanken - wenigstens am 1. Juni, am 2. kletterten die Preise an den Zapfsäulen schon wieder ein wenig nach oben. Im Sommer, wenn man gern mal die eigenen vier Wände verlässt und beispielsweise bummeln geht oder über Land fährt, sind diese Nachrichten aus dem Verkehrswesen positiv. Und auch wenn sich mit hinreichender Fachkunde einiges gegen die Maßnahmen einwenden ließe, will ich mich daran freuen, dass mal nicht alles teurer wird - sondern nur fast alles.
Fast alles kann man sich aber eigentlich auch liefern lassen. Und weil dieses Liefernlassen in Pandemie-Zeiten einen unglaublichen Boom erlebte, wird die entsprechende Infrastruktur weiter ausgebaut. In Ludwigsfelde kann man das gut sehen. Dort eröffnete DHL ein Paketzentrum. Aber nicht irgendeins. Die Eckdaten des Projektes: 600 Beschäftigte (mehr als in der Kreisverwaltung TF zum Beispiel), 37.000 Quadratmeter Fläche (das sind mehr als drei sehr große Fußballplätze). Kurzum: Es ist ganz offiziell ein Mega-Paketzentrum. Davon gibt es in ganz Deutschland nur drei. Deshalb war auch der Ministerpräsident Woidke angereist, um sich mit uns und vermutlich auch für uns zu freuen, denn jetzt können wir bestimmt noch schneller beliefert werden.
Und ganz schnell wird es nun Pfingsten. Wir liefern Ihnen ein Komplett-Paket dazu. Inklusive den Wetteraussichten und den Tipps für die Freizeitgestaltung für das lange Wochenende.
Genießen Sie die Tage!
Herzliche Grüße,
Ihr Ekkehard Freytag
Schauen Sie doch auch mal auf Social Media bei uns vorbei. Hier finden Sie unsere Facebook-Accounts für Dahme-Spreewald und Teltow-Fläming. Auf Instagram sind wir auch zu finden - hier geht es zu unseren Bildern aus dem Dahmeland und Teltow-Fläming.
***
Große MAZ-Umfrage zur Familienfreundlichkeit in Brandenburg

Per Klick aufs Bild geht es direkt zur Umfrage.
Per Klick aufs Bild geht es direkt zur Umfrage.
Der Familienkompass ist eine landesweite Umfrage zur Kinder- und Familienfreundlichkeit in Brandenburg. Er ist ein gemeinsames Projekt der Märkischen Allgemeinen, der Lausitzer Rundschau und der Märkischen Oderzeitung. ​Die Umfrage ist anonym und findet ausschließlich im Internet statt. Den Fragebogen finden Sie unter www.maz-online.de/familien​. Jeder ab 18 Jahren kann sich beteiligen. Die Befragung läuft bis Anfang Juli. Die Ergebnisse werden wir dann im Herbst in der MAZ präsentieren. Und: Natürlich können Sie auch etwas gewinnen. Schauen Sie doch mal rein!
***
9-Euro-Ticket und Tankrabatt in TF und LDS

Der Tankrabatt und das 9-Euro-Ticket sollen die Menschen entlasten. Wir haben uns in dieser Woche in TF und LDS umgeschaut, wie der erste Rabatt-Tag an den Tankstellen gelaufen ist, ob das 9-Euro-Ticket mehr Pendler in die Züge zieht - und wir haben ein paar Tipps, wo man in TF mit dem Ticket so hinfahren kann.
Tankstellen in Dahme-Spreewald: Benzinpreise gesenkt, Ansturm bleibt aus
Dahmeland: 9-Euro-Ticket verkauft sich gut und weckt gute Vorsätze bei Autofahrern
Ludwigsfelde: So reagieren Autofahrer am 1. Juni auf den Tankrabatt
Ziele mit dem 9-Euro-Ticket: Das kann man in Teltow-Fläming mit dem Neun-Euro-Ticket erleben
Die Corona-Lage am 2. Juni

Sieben-Tage-Inzidenz:
  • 96,4 (vor einer Woche 161,6) in Dahme-Spreewald
  • 135,2 (vor einer Woche 158,0) in Teltow-Fläming
Freie Intensivbetten:
  • Dahme-Spreewald: 17,1 Prozent
  • Teltow-Fläming: 14,3 Prozent
In Dahme-Spreewald befinden sich derzeit neun Corona-Patienten in stationärer Behandlung, einer davon in intensivmedizinscher Behandlung, in Teltow-Fläming keiner.
***
-Anzeige-
Digitale Messe „mazubi“

Per Klick aufs Bild geht es direkt zur Anmeldung.
Per Klick aufs Bild geht es direkt zur Anmeldung.
Die MAZ geht in diesem Jahr unter die Messeveranstalter. Die digitale Ausbildungsmesse ist online vom 10. bis 17. Oktober 2022 und bringt angehende Berufseinsteiger mit Unternehmen zusammen. SchülerInnen bewegen sich über das virtuelle Messegelände und können sich 24/7 über die Aussteller informieren. Wer möchte, hat die Möglichkeit, direkt Fragen via Chat oder Videointerview an die Betriebe zu stellen. Nutzen Sie als Brandenburger Unternehmen die Gelegenheit, sich ihren neuen jungen Mitarbeitern interaktiv und modern zu präsentieren.
***
Neues vom BER

Berlin-Schönefeld: Flughafen BER erwartet zu Pfingsten fast 280.000 Fluggäste
BER-Dialogforum befürwortet Regionalen Entwicklungsfonds, Mücke neue Vorsitzender
Fluglärm in Rangsdorf: Mobile Messstation vom BER für einen Monat am Rangsdorfer See
ILA erwartet wegen des Ukraine-Krieges mehr Interesse von US-Firmen
Die Nachrichten der Woche

DHL-„Mega-Paketzentrum“ in Ludwigsfelde ist eröffnet
Studenten der TH Wildau wirkten an Projekt für Documenta 15 mit
Grundschule Zernsdorf: Viertklässler vorübergehend an der Montessori-Schule in Ziegenhals unterrichtet – Wiezorek rechtfertig Vorgehen
Feuerwehr: André Schütky gestorben, ehemaliger Stadtbrandmeister von Ludwigsfelde
Groß Köris: Kein Brückenzug wegen Technik-Mängeln - Notöffnung der Zugbrücke am 2. Juni
Luckenwalde: Landessieg für Nadine Gelencsér bei „Eisenbahner mit Herz“
Zossen: Abriss des Güterbahnhofs sorgt für Streit - Denkmalschützer vor Ort
Mellensee: Verwaltung lobt ihre neue Kita-Struktur - hoher Krankenstand bei Erziehern
Königs Wusterhausen: Jugendzentrum „proFete“ feierte Jubiläum
Einsatz der Woche

Dachstuhlbrand in Blankenfelde-Mahlow: Fünfköpfige Familie kann sich rechtzeitig ins Freie retten
Aufreger der Woche

In dieser Rubrik präsentieren wir Ihnen jede Woche eine unserer MAZplus-Geschichten, die besonders viel diskutiert wurde, und schalten sie zur kostenlosen Lektüre für Sie frei. Dieses Mal geht es um einen schon länger andauernden Streit im Baruther Ortsteil Radeland: Will jemand in der Wochenendhaus-Siedlung, die in einem großen Wald zwischen den Dörfern Radeland (Stadt Baruth), Zesch (Stadt Zossen) und Tornow (LDS) liegt, irgendetwas an seinem Häuschen ändern, gibt es sofort Ärger mit der Bauaufsicht. Das frustriert die Besitzer natürlich. Das Problem: Es gibt dort eigentlich kein Baurecht, nur den Bestandsschutz für das, was schon da ist. MAZ-Reporterin Jutta Abromeit hat die ganze Geschichte aufgeschrieben:
Strenges Baurecht frustriert Siedler in Radeland
Der Wetterausblick

Nach den unbeständigen Tagen in dieser Woche verspricht das Pfingstwetter in TF und LDS deutlich besser zu werden, schreibt unser Wetterexperte Karl-Heinz Krebs in seinem Ausblick auf das Wochenende. Der Sonnabend bringt mehr Sonne als Wolken bei 21 bis 25 Grad, richtig sommerlich wird es am Sonntag mit bis zu 27 Grad. Am Montag dagegen soll es mit 21 bis 24 Grad wieder etwas kühler werden. Die Aussichten im Einzelnen:
TF und LDS: So wird das Pfingstwetter
Wohin am Wochenende?

Mit Pfingsten steht ein langes Wochenende vor der Tür. Natürlich kann man sich mit dem 9-Euro-Ticket in überfüllte Züge zur Ostsee quetschen - wer lieber in der Umgebung bleibt, hat aber gerade an diesem Wochenende eine Riesen-Auswahl an Veranstaltungen und Möglichkeiten.
Das Highlight ist sicherlich das Turmfest in Luckenwalde, schon heute Abend geht es da los. Von einer Kirmes bis zu einem umfangreichen Musikprogramm ist alles dabei. Und am Sonntag spielt die Münchener Freiheit zum Abschlusskonzert auf der Bühne am Marktplatz. Außerdem ist Pfingsten Mühlentag und Kirchen in der Region öffnen in der Nacht der offenen Kirchen ihre Türen für Besucher. Werfen Sie einfach einen Blick in unsere Übersicht mit allen Wochenendterminen.
Natürlich haben wir auch wie immer das aktuelle Kinoprogramm und die aktuellen Ausstellungen für Sie zusammengestellt. Und da Pfingsten ja ein christliches Fest ist, haben wir auch einen Überblick über die Gottesdienste für Sie.
TF und LDS: Das ist los am Pfingstwochenende
Leute, Leute

In dieser Rubrik stellen wir Ihnen jede Woche Menschen aus Dahme-Spreewald und Teltow-Fläming vor, die besondere Geschichten zu erzählen haben, die sich in der Region engagieren oder ungewöhnliche Projekte in die Tat umsetzen: 
Zeesen: Denny Hafemann hat ein Buch über die Schütte-Lanz-Werft geschrieben
Klausdorf: Der Globalplayer Holger Nauheimer wohnt jetzt in Klausdorf
Petkuser Pfarrer Joachim Boekels geht in den Ruhestand
Unsere Feuerwehr

Mit der Serie „Unsere Feuerwehr” stellen wir die freiwilligen Feuerwehren in Dahme-Spreewald und Teltow-Fläming vor, blicken in die Gerätehäuser, die Chroniken und stellen die Besonderheiten der ehrenamtlichen Brandschutztruppen unserer Region vor. In dieser Woche hat MAZ-Reporterin Andrea von Fournier bei den Kameradinnen und Kameraden in Kallinchen vorbeigeschaut:
FFW Kallinchen: Bergung von Verletzen aus dem Wasser
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.