Profil anzeigen

Großfeuer in Rangsdorf und Mittenwalde ++ 500 Ukrainer bereits in Dahme-Spreewald ++ S-Bahn-Sperrung in Blankenfelde-Mahlow ab 4. April

Partner Im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Partner Im RedaktionsNetzwerk Deutschland
MAZ Berliner RingMAZ Berliner Ring

Liebe Leserinnen und Leser,
einige sonnige und trockene Tage - und prompt brennt es wieder in unserer märkischen Streusandbüchse. Gleich zwei große Feuer haben die Region in den vergangenen Tagen in Atem gehalten: Da war zum einen der Großbrand am Samstag auf dem Bückergelände, dem ehemaligen Flugplatz in Rangsdorf. Die Rauchsäule war kilometerweit zu sehen, Feuerwehr-Einheiten kamen selbst noch aus Zossen, um die Flammen in den Griff zu bekommen.
Ein ähnliches Bild zeigte sich am Montagabend in Mittenwalde: Dort brannte ein großer Holzstapel auf dem Gelände der Agrargenossenschaft MAG. Die Feuerwehrleute bekamen die Flammen an beiden Orten schließlich in den Griff - und man darf nie vergessen: Die allermeisten von ihnen sind hier bei uns Ehrenamtler. Nicht zuletzt deswegen stellen wir die Feuerwehren in Teltow-Fläming und Dahme-Spreewald in unserer großen Serie “Unsere Feuerwehr” vor.
Aber natürlich haben uns auch in der vergangenen Woche der Krieg gegen die Ukraine und die Folgen beschäftigt. Allein im Landkreis Dahme-Spreewald sind jetzt schon mindestens 500 Geflüchtete angekommen. Die meisten von ihnen sind derzeit noch privat untergebracht, doch das wird sich bald ändern. Über längere Zeit können Privatleute diese Menschen nicht beherbergen, es werden dringend Wohnungen gesucht - angesichts der Lage auf dem Wohnungsmarkt nicht immer einfach.
Der Krieg wirkt sich aber noch anderweitig aus: Wegen der hohen Energie- und Spritpreise steigen etwa bei den Königs Wusterhausener Imbissen und Restaurants die Preise, hat unsere Reporterin Laura Verseck herausgefunden. Und schließlich wurden in dieser Woche plötzlich Speiseöl, Mehl und Klopapier in den Supermärkten knapp.
Und trotz allem gab es in dieser Woche auch gute Nachrichten: Die private Montessori-Schule bleibt nun endgültig in Königs Wusterhausen - und am Strandbad in Rangsdorf soll es bald ein Beachvolleyballfeld geben.
Jetzt wünsche ich Ihnen erst einmal viel Vergnügen mit den Nachrichten der Woche, wenn Ihnen dieser Newsletter gefällt, ermpfehlen Sie uns gern weiter!
Ihr Carsten Schäfer
Schauen Sie doch auch mal auf Social Media bei uns vorbei. Hier finden Sie unsere Facebook-Accounts für Dahme-Spreewald und Teltow-Fläming. Auf Instagram sind wir auch zu finden - hier geht es zu unseren Bildern aus dem Dahmeland und Teltow-Fläming.
Lust die Region zu entdecken? Dann bitte einmal auf das Bild klicken.
Lust die Region zu entdecken? Dann bitte einmal auf das Bild klicken.
Krieg gegen die Ukraine: Solidarität in der Region

Ukraine-Krieg: Familie Erdmann aus Eichwalde nahm Flüchtlinge auf
Energiequelle spendet 25.000 Euro an Menschen aus der Ukraine
Krieg gegen die Ukraine: In Großbeeren werden bei Fotoshooting und Flohmarkt Spenden gesammelt
Trebbin unterstützt ukrainische Flüchtlinge mit Spenden und SIM-Karten
Krieg gegen die Ukraine: Ludwigsfelder Markthändler sammeln Sachspenden für Ukrainer
Dahme-Spreewald: 500 Ukrainer wohl schon im Landkreis, Tendenz steigend
Die Auswirkungen von Putins Krieg in der Region

Jüterboger Bürgermeister Arne Raue: Stadt kann keine Vorräte für Katastrophenfall bunkern
Dahme-Spreewald: Speiseöl-Krise nach Hamsterkäufen - Kein Rapsöl bei Rewe, Aldi und Norma
Königs Wusterhausen: Pizza kostet einen Euro mehr, Suppen bei Schmitz Katze werden auch teurer
Teltow-Fläming: Keine Luftschutzbunker für den Kriegsfall, Sirenen werden manuell bedient
Corona-Überblick

Die Zahlen zeigen weiterhin eins: Die Pandemie ist noch nicht vorbei, auch wenn jetzt vom Bund die Regeln gelockert werden sollen. Das Land Brandenburg geht dabei allerdings sowieso nicht mit: Die Landesregierung hat angekündigt, dass sich bis zum 2. April kaum etwas ändern soll. Nur die 3G-Regel in Friseurläden und Hotels wird aufgehoben, die Maskenpflicht in den Schulen und die meisten anderen Corona-Maßnahmen bleiben bestehen.
Die Corona-Lage am 17. März
Sieben-Tage-Inzidenz:
  • 1588,4 (vor einer Woche 1606,3) in Dahme-Spreewald
  • 1383,8 (vor einer Woche 1453,8) in Teltow-Fläming
Freie Intensivbetten:
  • Dahme-Spreewald: 28,9 Prozent
  • Teltow-Fläming: 10 Prozent
In den vergangenen sieben Tagen sind in Dahme-Spreewald 2753 Corona-Infektionen sowie allein am Donnerstag sieben Todesfälle gemeldet worden, in Teltow-Fläming waren es 2374 Meldungen von Neuinfektionen
In Teltow-Fläming sind derzeit drei Covid-19-Patienten in intensivmedizinischer Behandlung, einer davon muss beatmet werden. In Dahme-Spreewald sind zwei Covid-Patienten auf der Intensivstation, beide müssen invasiv beatmet werden.
Wie Dahme-Spreewald die Impfpflicht für Pfleger und Ärzte durchsetzt
Corona in Teltow-Fläming: Quarantäneschreiben kommen nicht zeitnah
Impfpflicht im Gesundheitswesen: Nur wenige Mitarbeiter im Ludwigsfelder Krankenhaus betroffen
Neues vom BER

Flughafen BER: Neue Flugverbindungen in die USA ab Ende März
Sicherheitspersonal streikt am Flughafen BER: Viele Flüge fallen aus
Sicherheitspersonal am BER fordert mehr Geld - Tarifverhandlungen werden fortgesetzt
Die Nachrichten der Woche

Blankenfelde-Mahlow: S2 ab 4. April gesperrt - Nachtarbeiten nicht ausgeschlossen
Haushalt Großbeeren: Gemeindevertreter wollen Sondersitzung - und kritisieren Bürgermeister Borstel
Mittenwalde: Nach Großbrand auf MAG-Gelände – Polizei ermittelt wegen Brandstiftung
Zeuthen: Unbekannte setzen beliebte Bücherzelle in Brand
Bestensee: Schlechte Chancen für Wohn- und Gewerbegebiet am Vordersee in Pätz
Luckenwalde: Elektrobus wird getestet - VTF und Landkreis erproben E-Mobilität
Großbeeren verwaltet Güterverkehrszentrum jetzt selbst
Carbotec in Zeesen: Center für Wohnmobile wird größer –  Umzug im Sommer
Nach Urteil in Karlsruhe: Betreiber von Schloss Diedersdorf würde bis vors Verfassungsgericht ziehen
Königs Wusterhausen: Montessori-Schule bleibt in Ziegenhals
Einsatz der Woche

Ein Großfeuer auf dem Bückergelände, dem ehemaligen Flugplatz von Rangsdorf, hat am Samstag die Region in Aufregung versetzt - vor allem, weil eine riesige Rauchsäule aufstieg, die weithin zu sehen war. Außerdem wurden die Warn-Apps Nina und Katwarn ausgelöst und schreckten viele Menschen rund um Rangsdorf auf.
Rangsdorf: Brand auf dem Bückergelände - Rauchwolke bis Zossen sichtbar
Aufreger der Woche

In dieser Rubrik präsentieren wir Ihnen jede Woche eine unserer MAZplus-Geschichten, die besonders viel diskutiert wurde, und schalten sie zur kostenlosen Lektüre für Sie frei. Dieses Mal geht es dafür nach Ludwigsfelde. Durch den Krieg gegen die Ukraine und den dadurch verursachen Verwerfungen an den Märkten ist der Preis für Heizöl regelrecht explodiert. Was das bei den Betroffenen und Brennstoffhändlern auslöst, hat unsere Reporterin Franziska von Werder recherchiert. 
Teltow-Fläming: Heizölpreise immer noch deutlich zu hoch in TF
Nachrichten-Radar

Das wird in den nächsten Tagen wichtig in der Region:
Teltow-Fläming: Züge fallen teilweise aus
Blankenfelde-Mahlow: Tag der offenen Tür in den Kitas
Der Wetterausblick

Die Temperaturen sollen am Wochenende wieder leicht zurückgehen, schreibt unser Wetterexperte Karl-Heinz Krebs in seinem Ausblick auf die nächsten Tage. Aber es bleibt sonnig und trocken, einem schönen Ausflug am Wochenende oder einem Nachmittag im Garten steht also nichts im Weg. Hier sind die Aussichten im Detail:
So wird das Wetter in Teltow-Fläming und Dahme-Spreewald: Sonnig und trocken
Wohin am Wochenende?

Das Wochenende steht vor der Tür! Wir haben für Sie wieder einige Tipps zusammengestellt, was Sie an den freien Tagen in unserer Region unternehmen können. Und natürlich dürfen auch wie jede Woche unsere Übersichten über die aktuellen Ausstellungen in den Museen der Region und das Kinoprogramm nicht fehlen. Wenn Sie lieber wandern gehen: Auch dafür haben wir einen Vorschlag, die Tour in dieser Woche führt in Rangsdorfs grünes Herz.
MAZ-Wandertipp: Rangsdorfs grünes Herz
Veranstaltungstipps fürs Wochenende: Das ist los um Luckenwalde, Königs Wusterhausen und Blankenfelde
Aktuelle Ausstellungen in Dahme-Spreewald und Teltow-Fläming
Das läuft im Kino in Wildau, Luckenwalde und Königs Wusterhausen
Leute, Leute

In dieser Rubrik stellen wir Ihnen jede Woche Menschen aus Dahme-Spreewald und Teltow-Fläming vor, die besondere Geschichten zu erzählen haben, die sich in der Region engagieren oder ungewöhnliche Projekte in die Tat umsetzen: 
Der Mann, nach dem eine Schlangenart benannt wird und der einen Fluss in Südamerika taufte
Schulzendorf: Jens Wollenberg ist Kulturorganisator und Herausgeber
Königs Wusterhausen: Strafrichter Michael Uecker über knifflige juristische Sachverhalte
Unsere Feuerwehr

Mit der Serie „Unsere Feuerwehr” stellen wir die freiwilligen Feuerwehren in Dahme-Spreewald und Teltow-Fläming vor, blicken in die Gerätehäuser, die Chroniken und stellen die Besonderheiten der ehrenamtlichen Brandschutztruppen unserer Region vor. In dieser Woche hat MAZ-Reporterin Franziska Mohr bei den Kameradinnen und Kameraden in Niederlehme vorbeigeschaut:
Feuerwehr in Niederlehme: Neues Löschgruppenfahrzeug ist bereits bestellt
Niederlehme: Förderverein schnürt Weihnachtspäckchen für jeden Kameraden
Feuerwehr in Niederlehme: Mit dem Ortwehrführer im Gespräch
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.